alle tassen im schrank
schließen beschränktheit nicht aus.

altklug kann man nur in der jugend sein
naiv auch später.

auch die kläranlage bewältigt die vergangenheit.

auch der tritt in den verlängerten rücken kann ein denkanstoß sein.

auch e i n koch kann den brei verderben.

auch wer nicht mit der zeit geht geht mit der zeit

auch wer nicht an die zukunft glaubt wird dran glauben müssen.

bedeutender ruf ging ihm voraus
jetzt ist er im gespräch
bald wird er im gerede sein.

bei manchem kirchenfrommen gemüt interessiert mich nur
wie sein glaube es in ihm aushält.

bequemlichkeit ist das temperament der feiglinge.

daß sich über geschmack nicht streiten lasse
behauptet nur wer sich selber keinen zutraut.

beziehungen pflegen und beziehungen unterhalten
was für ein unterschied.

bildung hat mit vermögen allenfalls in der vermögensbildung zu tun.

bildung ist das netz das ihre lücken zusammenhält.

das zünglein an der politischen waage ist gespalten.

daß maßstäbe und meßlatten zweierlei sind
hat nichts mit meßlatten sondern mit maßstäben zu tun.

der blick in den rückspiegel kann ein stück zukunft sicherer machen.

der mensch ist die made im speck der natur solange der vorrat reicht.

die einzahl von meinungsvielfalt ist meinungseinfalt.

die lüge gewinnt durch wiederholung die wahrheit verliert

die standfestigkeit von nullen setzt die nachgiebigkeit einer masse voraus

doppelt genährt hält besser

 

aus:
Unkenrufe aus der Provinz
Albert Mathias Kreuels
Eulen Verlag (1984)

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren